Microsoft-Tasche

Microsoft Tasche

Yeah! Mit dem “Microsoft Rolling Laptop Briefcase”, dem Laptop-Case mit Rollen und Laptop-Fach, gibt es von Microsoft endlich ein Produkt, das ganz ohne Fehlerdungen, Virenattacken und Rückrufaktionen in den Handel kommt.

Und wenn doch? Dann könnten die Probleme des Käufers folgendermaßen aussehen: Die Tasche platzt ohne ersichtlichen Grund auf und der Griff reißt ab. Die Füllmenge variiert je nach Tageszeit. Die Tasche passt auf einmal in keinen Kofferraum mehr. Die Farbe verändert sich in Blau. Es passen nur Notebooks der Marke Medion rein. Plötzlich ist der Inhalt verloren und die Wohnung ausgeraubt.

Kostenpunkt: weit unter hundert Dollar: 99,99 Dollar.

Costco

Auf Schritt und Tritt …

Wi-Fi WLAN Schuhe

… immer zu wissen, ob sich gerade ein offenes WLAN in der Nähe befindet? Klar, mit diesen Schuhen könnte das bald Wirklichkeit werden. Die „MSTRPLN x UBIQ“ sind der erste Schritt in diese Richtung. Im Innern dieser Sneaker befindet sich ein Wi-Fi-Adapter, der offene Netze mit Hilfe von LED auf der Zunge des Schuhes sichtbar macht. Derzeit natürlich nur ein Projekt und käuflich nicht zu erwerben.

Behance Network

 

Googles Project Glass oder wie Microsoft es machen würde

Diese Tage stellte Google mit Project Glass ein Konzept einer neuartigen Computerbrille vor. Mittels dieser Brille, die über eine integrierte Kamera und Mikrodisplay verfügt, sollen Anwender unterwegs eine Vielzahl Infos abrufen und sich vor den Augen anzeigen lassen können. So wie zum Beispiel Mails, Nachrichten, Wetterinfos oder die Wegbeschreibung zum nächsten Café. Gesteuert wird die Computerbrille mittels Sprache. Insgesamt wirkt „Project Glass“ recht durchdacht und ist derzeit sogar schon in der Testphase. Doch was wäre, wenn Microsoft ein derartiges Projekt initiiert hätte? Wie das aussehen könnte, zeigt diese witzige Persiflage mit dem Titel „Windows Project Glass“.