Ultrabreitbild

Philips Ultra Widescreen LCD

56-Zoll bei einem Seitenverhältnis von 21:9 (reguläre Fernsehgeräte haben 4:3, neuere LCDs 16:9). Mit dieser Riesenglotze im Ultrabreitbildformat will Philips den Fernsehmarkt neu erobern und sämtliche Cineasten auf die Fernsehsessel ihrer Wohnzimmer locken. Ab Frühling sollen bereits die ersten Heimkino-Fernseher aus der Produktreihe “Cinema 21:9” im Verkaufsregal stehen.

Philips

GeekMan

Geek

Wenn bei Wikipedia nach Geek sucht, findet man diese Beschreibung: “Geek [giːk] bezeichnet ein umgangssprachlich englisches Wort für Streber, Stubenhocker.” Falls Sie sich jetzt angesprochen fühlen, dann gehören Sie mit Sicherheit zu denjenigen, die Ihre Freunde lieber bei Second Life als im wahren Leben suchen und sich die neusten Gadgets im Internet bestellen. Und wenn Sie schon beim Onlineshopping sind, dann kaufen Sie doch direkt diese “GeekMan Action Figure”. Die GeekMan-Action-Figur ist ausgestattet mit fünf Geek-Waffen: einem Visual Input Device (als Brille), einem PDA, einem Laptop, einer Thermotasse und einer Oldschool-Armbanduhr. Kostenpunkt: auffällig gewordene 14,99 Dollar.

GeekMan Action Figure

Mehrzeller

Mehrzeller Wohnwagen

Bald ist es wieder so weit und sie rollen in Strömen über unsere Autobahnen Richtung Urlaub. Wohnwagen. Meist aus Holland und meist im Charme eines 80er Jahre Kühlschrankes auf Rädern, sind diese fahrenden Wohnungseinrichtungen für viele der absolute Urlaubstraum von Freiheit, freien Oberkörpern und Gemeinschaftsduschen. Doch wem das Camping bisher zu uncool war, sollte sich diesen coolen Caravan mal ansehen. Der “Mehrzeller”, im Design zwischen Tarnkappenbomber, Skulptur und Seifenblasenobjekt, soll neue Käuferschichten auf die Campingplätze dieser Welt locken, die auf einen gewissen Coolnessfaktor nicht verzichten wollen. Der “Mehrzeller” soll sich komplett und nach eigenen Bedürfnissen über das Internet konfigurieren lassen. So wird jeder “Mehrzeller” zum Unikat. Wann und zu welchem Preis dieses Konzept auf den Markt kommen wird, steht bisher noch nicht fest.

mehrzeller

MacBook Subwoofer

Bassjump Subwoofer Macbook

Also eigentlich sind die eingebauten Lautsprecher eines MacBooks oder MacBook Pros gar nicht mal so schlecht. Doch was tatsächlich fehlt, ist Bass. Dafür hat TwelveSouth jetzt diese kleine Box entwickelt. Mit dem “Bassjump” – dem Subwoofer fürs Macbook – wird der Klang erst so richtig fett. Mithilfe einer Software lässt sich der Basssound ganz nach Geschmack einstellen und die Lautstärke regulieren. Angeschlossen wird der “Bassjump” an den USB-Port des Rechners. Kostenpunkt: bassige 80 Dollar.

Twelve South

 

This website uses a Hackadelic PlugIn, Hackadelic Sliding Notes 1.6.5.