Alle Beiträge von Macadelic

Klingelingeling hier kommt der …

Usb Doorbell

… Darth Vader! Haben Sie etwa auch so eine langweilige Türklingel, die jedes Mal, wenn jemand zu Besuch kommt, nur einen schrillen Ton oder albernes Piepsen von sich gibt? Wenn ja, dann schauen Sie sich mal dieses Wunderwerk von Türklingel an. Die “USB Doorbell” ist das ultimative Willkommenshorn für alle gebetenen und ungebetenen Gäste. Angeschlossen am PC kann die “USB Doorbell” mit jederart von Sounds befüllt werden. So lässt sich zum Beispiel der Bringdienst mit dem Star-Wars-Theme ankündigen oder der Postbote mit einem lauten Hundegebell oder die lieben Schwiegereltern mit lautem Gekreische und Geschimpfe. Kostenpunkt: klingelnde 99,99 Dollar.

ThinkGeek

Nein! Nein! Nein!

Verbotsschild nein no schild

Bitte nicht rauchen, bitte nicht telefonieren, bitte nicht essen, nicht den Rasen betreten, … Verbote gibt es überall, also warum nicht auch in den eigenen vier Wänden. Mit dem “No Sign” kann man sich jetzt selbst seine Verbote zusammenstellen. Dazu muss man einfach irgendetwas Verbotenes in das Schild klemmen und bei Nichtbeachtung denjenigen ungehemmt bestrafen. Kostenpunkt: strafbare 15 Dollar.

UncommonGoods

Lippenstick

Sony Mp3 Player-1

MP3-Player, die kaum größer als ein Lippenstift sind, präsentiert Sony mit der Walkman NW-Reihe. Als 4-GB, 2-GB- oder 1-GB-Variante erhältlich, können die Flash-Player ATRAC-, MP3-, WMA- und AAC-Files abspielen. Bei kopiergeschützten WMAs und AACs versagt der Walkman jedoch seinen Dienst. Die Walkmänner verfügen über ein kleines 3-Zeilen-OLED-Display, das neben Titelinfos, Bedienung auch Coverart darstellen kann. Gesteuert wird der Player über ein paar winzige Knöpfe an der Seite des Gerätes. Vorerst nur in Japan ist der farbenfrohe MP3-Player-Stick für ab ca. 120 Euro erhältlich.

Sony Japan