Kategorie-Archiv: Audio

Alles über Audio, Musik und Sound

200 Milliwatt MP3-Player

Mp3 Player

Die Schwemme der Neuerscheinungen bei MP3-Playern scheint auch 2007 nicht abzuebben. Dieses winzige Gadget aus dem Hause Maycom hört auf den Namen “Mbird 7 XY-22″ und ist ein MP3- und Media-Player mit eingebauten Lautsprechern. Neben MP3-, WMA-, OGG-, ASF-Dateien kann der “Mbird” auch Videos abspielen, Radioprogramme empfangen und als digitales Diktiergerät benutzt werden. Zudem verfügt der kleine Player über ein 1-Inch Display mit 65.000 Farben und lässt sich auch als Wecker verwenden. Der 512 MB Speicher lässt sich via USB 2.0 befüllen, aber nicht erweitern. Der Clou an diesem Gerät sollen die eingebauten Lautsprecher sein, wer aber mal ein MP3-Handy mit Aggro-Berlin-Klängen während einer Busfahrt durch die Vororte gehört hat, kann sich in etwa vorstellen, dass das Klangvergnügen des “Mbird” eher gegen Null tendiert. Kostenpunkt: unhörbare 180 Euro.

Maycom

Ohrschmuck

Macadelic-5

Etwas schmuckes für die Ohren bietet Ihnen der japanische Hersteller Elecom mit den “Ear Drops”. Die Kopfhörer sind verziert mit farbigen Kristallen und lassen jedes It-Girl doppelt so attraktiv erscheinen. Die “Ear Drops” werden jeweils in schwarz oder weiß mit blauen, roten oder weißen Steinen – als Blume oder Herz erhältlich sein. 37.000 Yen oder umgerechnet 30 Euro kosten die in Japan verfügbaren Ohrhörer.

Elecom

MicroMemo

Gute Nachrichten für all diejenigen, die aus Ihren iPod 5G ein hochwertiges Aufnahmegerät machen möchten. Das “Focal Point Computer’s Micro Memo XRM-IP“ wird schlicht an den Dock-Connector des iPods angeschlossen und kann über ein externes Mikrofon mit bis zu 44KHz direkt auf die Platte des iPods aufnehmen. Über einen kleinen Lautsprecher können die Aufnahmen direkt geprüft werden. Die Steuerung erfolgt natürlich über den iPod selbst. Ab August wird das “Micro Memo XRM-IP“ für knapp 77 Dollar erhältlich sein.

Focal

Würfelfon

In diesem Würfel verbirgt sich nicht etwa ein Eierwecker oder Küchenradio, sondern ein Telefon mit Radio und MP3-Player ? inklusive eingebauten Stereoboxen. Das Telefon in der Box speichert bis zu 50 Namen und Nummern im Adressbuch, 40 Nummern in der Anrufliste und 10 Einträge für die Wahlwiederholung. Da die Gespräche über die eingebauten Lautsprecher wiedergegeben werden, empfiehlt es sich bei privaten Gesprächen auf ein Headset zurückzugreifen, da sonst die gesamte Bürobelegschaft Ihre intimen Gespräche mitverfolgen könnte. MP3s spielt der Cube einfach via USB-Verbindung oder eingelegten SD-Karten ab. Die Radioeinheit empfängt UKW und merkt sich 10 Sender-Presets. Für 79.95 Dollar kann man sich bei gefallen den praktischen Würfel nach Hause bestellen.

Sharperimage

MacBook Subwoofer

Bassjump Subwoofer Macbook

Also eigentlich sind die eingebauten Lautsprecher eines MacBooks oder MacBook Pros gar nicht mal so schlecht. Doch was tatsächlich fehlt, ist Bass. Dafür hat TwelveSouth jetzt diese kleine Box entwickelt. Mit dem “Bassjump” – dem Subwoofer fürs Macbook – wird der Klang erst so richtig fett. Mithilfe einer Software lässt sich der Basssound ganz nach Geschmack einstellen und die Lautstärke regulieren. Angeschlossen wird der “Bassjump” an den USB-Port des Rechners. Kostenpunkt: bassige 80 Dollar.

Twelve South