Heiße Nadel

Für Besitzer von tonnenschweren Langspielplatten-Sammlungen gibt es jetzt eine gute, aber nicht ganz billige Möglichkeit zum Abspielen der alten Schätzchen. Der “ELP Laser Turnable“ tastet die Schallplatten statt mit einer Nadel, mit einem Laser ab und wandelt die gebündelten Lichtstrahlen in glasklare Klänge um. Für 15000 Dollar erhalten Sie dieses Gerät und kostenlos die Gewissheit, dass es schon immer etwas teurer war Altmodisch zu sein.

ELP | Was sind Schallplatten?

MP3 Walkman

Walkman MP3 Player

Der Walkman war das Statussymbol der Compact-Cassetten-Generation. Ende der 70er Jahre konnten Menschen damit erstmals ihre Lieblingsmusik mit auf Reisen nehmen. Heute, gut 30 Jahre später, sind MP3-Player so selbstverständlich wie nie und finden sich in Geräten aller Form und Farbe. In Reminiszenz an die „gute alte Zeit“ gibt es mit dem „MP3 Walkman“ jetzt die Kombination aus beidem. MP3s hören im Gehäuse eines klassischen Walkmans. Kostenpunkt: zurückgespulte 45 Pfund.

Urban Outfitters – MP3 Walkman

DJay Digi

Macadelic-6

Leider befindet sich seit Jahrzehnten die Schallplattenkultur im langsamen EOF (End of Life). Die Zeiten von klingeltonkompatibler Industriemusik gehen auch an den einstigen Handwerkern der Club- und Disco-Szene nicht spurlos vorüber. Früher noch schwer bepackt mit Schallplatten-Cases, tragen heutzutage immer mehr Diskjockeys ihre MP3-gefüllten CDs und Player in die Tanzpaläste dieser Welt.

Karim Morsy, Christoph Teschner und Federico Tessmann von algoriddim.net haben jetzt zusammen die erste Version ihrer Freeware “djay” vorgestellt. Mit der Software lassen sich zwei Turntables überaus real auf dem Mac simulieren. Auf zwei digitalen Plattentellern können Soundfiles gescratcht, gemixed und gepitched werden. Dabei bedient sich das Programm aus der eigenen MP3-Sammlung des Rechners. Der Live-Mix kann in Realtime via Bonjour zu anderen Djays im Netzwerk übertragen werden. djay 1.1.1 ist Freeware für Mac OS X und Universal Binary.

Algoriddim | via dailydrone.org

Taschenplayer

Mp3-Player

Der in Köln studierende und angehende Designer Matthias Lange nahm sich das Lieblingsgadget aller Jukebox-Fans vor und entwickelte das Konzept für den weltersten Hosentaschen-MP3-Player. Scheinbar auf den Oarsch geschnitten, passt sich der „Pocket Player“ passgenau der Gesäßform an und lässt sich trotzdem verrenkungsfrei bedienen. Ob der „Pocket-Player“ jemals in den Handel kommt, entscheidet Matthias Langes Verhandlungsgeschick und nicht zuletzt die Patentanmeldung.

matthias lange