Kategorie-Archiv: Audio

Alles über Audio, Musik und Sound

Wunderkugel

Wunderkugel-1

Musik-Gadgets mit Discobeleuchtung scheinen derzeit voll im Trend zu liegen. Wir berichteten bereits über den Dancing Light MP3 Synchronizer, dem Disco cube, den Lightwave Colour Changing Speakers, dem Disko, dem I Light Speaker und dem legendären Laserpod. Neu hinzugekommen ist der “i.Sound Plasma”. Angeschlossen an iPod oder PSP, entfacht im Takt zur Musik ein elektromagnetisches, audiovisuelles Spektakel an Koronaentladungen. Neben der Plasmalampe verfügt der “i.Sound Plasma” über ein vierfaches Lautsprechersystem, das für den guten Sound sorgen soll. Kostenpunkt: entladende 149,99 Dollar.

i.Sound Plasma

LAUTsprecher

Fhoo1 Horn Speaker

Manche brauchen´s laut! Doch wer es noch ein Stückchen lauter will, der sollte zu den Lautsprechern der englischen Firma Ferguson Hill greifen. Die “FHOO1 Horn Speaker” beeindrucken nicht nur durch ihre Größe (1,65 m hoch, 92 cm breit und 72 cm tief) sondern auch durch ihren besonders klaren und prägnanten Klang (Frequenzumfang: 150 Hz bis 20 KHz). Gefertigt werden die “FHOO1 Horn Speaker” aus 8 mm dickem Acrylglas und einem stabilen Aluminiumgestänge. Kostenpunkt: großohrige 14.000 Euro.

Ferguson Hill

Lautsprecher-CD-Regal

Soundshelf CD-Regal

Für alle, die ebenfalls diese weißen dünnen CD-Regale hassen und sich schon immer darüber gewundert haben, dass es nichts Besseres gibt, können beim Anblick des “Soundshelfs” der polnischen Designer Witek Stefaniak und Anielka Zdanowicz wieder Hoffnung fassen. Doch leider ist dieses CD-Regal mit integriertem Lautsprecher derzeit nur Studie zu bewundern.

designboom

200 Milliwatt MP3-Player

Mp3 Player

Die Schwemme der Neuerscheinungen bei MP3-Playern scheint auch 2007 nicht abzuebben. Dieses winzige Gadget aus dem Hause Maycom hört auf den Namen “Mbird 7 XY-22″ und ist ein MP3- und Media-Player mit eingebauten Lautsprechern. Neben MP3-, WMA-, OGG-, ASF-Dateien kann der “Mbird” auch Videos abspielen, Radioprogramme empfangen und als digitales Diktiergerät benutzt werden. Zudem verfügt der kleine Player über ein 1-Inch Display mit 65.000 Farben und lässt sich auch als Wecker verwenden. Der 512 MB Speicher lässt sich via USB 2.0 befüllen, aber nicht erweitern. Der Clou an diesem Gerät sollen die eingebauten Lautsprecher sein, wer aber mal ein MP3-Handy mit Aggro-Berlin-Klängen während einer Busfahrt durch die Vororte gehört hat, kann sich in etwa vorstellen, dass das Klangvergnügen des “Mbird” eher gegen Null tendiert. Kostenpunkt: unhörbare 180 Euro.

Maycom