Apple App Store Statistik

Apple AppStore Statistik

Im App Store von Apple gibt es zur Zeit mehr als 300.000 Programme für das iPhone und das iPad. Gut 1/3 davon sind kostenlos und die Kostenpflichtigen werden zu einem Durchschnittspreis von gut 2,43 Dollar verkauft. Am teuersten sind medizinische Apps, gefolgt von Navigationsprogrammen und Büchern. Die User bewerten Apps in der Regel mit 3 von 5 Sternen. Wobei die Facebook-App mit mehr als 1.000.000 die meisten Bewertungen erhalten hat. Diese Zahlen und ein paar mehr kann man sich jetzt auf diesem Statistik-Schaubild ansehen …

appstore-infographic.png 616 × 1895 Pixel

LG GD900 Crystal

LG GD900 Crystal

LG präsentiert mit dem “GD900 Crystal” das welterste Handy mit transparenter Tastatur zum Aufschieben. Die Tastatur reagiert rein auf Berührung und kann zusätzlich als Mousepad für´s Notebook benutzt werden. Mittels Gesten-Steuerung lassen sich Befehle auf das Touchpad malen. So öffnet sich zum Beispiel beim Malen eines M´s der Musik-Player. Zudem verfügt das “LG GD900 Crystal” über eine 8-Megapixelkamera, einen MP3-Player und einen Micro-SD-Slot für bis zu 32 Gigabyte Speicherplatz. Ab Mitte Juli ist das Handy im Handyshop erhältlich. Kostenpunkt: durchsichtige 519 Euro.

LG Germany

 

Yapper dabba do

Das Geschäft mit neuen Skye-Produkten blüht wie lange nicht. Eine neue Firma, die sich mit der “YapperMouse“ auf das Terrain begeben hat, ist YapperNut. Die “YapperMouse“ ist eine Computermaus mit VoIP-Fähigkeiten – wenn jemand anruft, vibriert sie und man spricht in die Rückseite der Maus. Zum Auflegen, einfach mit der Maus weiterarbeiten. Die “YapperMouse“ besitzt eine optische Auflösung von 800dpi und wird ca. 40 Dollar kosten.

YapperNut

Handybanduhr

Citizen

Im Land der ständigen Erreichbarkeit, Japan, hat der japanische Uhren- und Uhrwerkehersteller Citizen das “i:VIRT” erfunden. Diese Armbanduhr versteht Bluetooth, zeigt ankommende Anrufe an und macht sich mittels Lichtsignalen und Vibrationsalarm bemerkbar. Genau wie bei der Bluetooth Watch MBW-100 von Sony Ericsson, kann man mit der “i:VIRT” ebenfalls nicht telefonieren, lediglich die letzten 10 Anrufer und das eigene Telefonbuch werden in der Uhr angezeigt. Das “i:VIRT” wird ab März in Japan erhältlich sein und in drei verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Ob die Armbanduhr jemals nach Europa kommt, bleibt fraglich.

Citizen

Schwarzer Diamant

Der in Singapur arbeitende Industriedesigner Jaren Goh entwickelte für Sony Ericsson dieses aufregende Designkonzept eines Mobiltelefons. Das Black Diamond soll aus Polykarbonat und einer hochglänzenden Oberfläche bestehen, mit einer 4 Megapixel-Kamera und einem OLED-Display ausgestattet sein. Ob und wann das Black Diamond jemals in den Handel kommen wird, steht noch in den Sternen.

Esato