Versaut!

Sie lieben Tiere nicht nur gebacken oder gegrillt, verpassen keine Folge von “Unser Charly“ oder würden liebend gerne einmal mal was richtig versautes sehen? Dann werfen Sie mal einen Blick auf den “HANNSz.pig 10 inch LCD Television“ von Hannspee. Der Fernseher in Schweinchenform besitzt einen 10-Inch Bildschirm im Format 4:3 und wird sogar mit einer Fernbedienung aus dem Stall gelassen.

Und wenn Sie nicht nur auf Agrartiere stehen, gibt es auch folgenden TV-Kleinzoo für Sie: Das Schwein-, Kuh-, Hund-, Giraffe-, Schaf-, Affe-, Zebra-, Löwe- und Krabbe-Fernsehen.
Stückpreis ca. 250 Dollar.

Hannspree

Batterienaufladen mit der Kaffeetasse

Designtasse halb voll

Ohne Kaffee läuft hier gar nichts. Kalter Kaffee ist schlecht und ist die Tasse halb leer oder halb voll? Fragen über Fragen für jeden Kaffeetrinker am Arbeitsplatz. Doch diese neuartige Tasse der russischen Art-Lebedev-Studios zeigt tatsächlich an, ob der Kaffee heiß ist und wie viel Kaffee überhaupt noch in der Tasse ist. Ein Temperatursensor macht es möglich. Und das, sinnbildlich dargestellt als Batteriesymbol. Kostenpunkt: Heiß getrunkene 20 Euro.

Art Lebedev

Aufgeschraubt: MacBook Pro 17″

17 Macbook Pro Aufgeschraubt

Eine etwas andere Auspackzeremonie gibt es jetzt auf iFixit zu sehen. Denn dort kann man die erste bebilderte Autopsie des neuen neue “MacBook Pro 17″ verfolgen. In 24 Stufen das komplette “MacBook Pro 17″ auseinandergenommen und erhält somit einen fast schon intimen Einblick in das wohl aufgeräumteste Laptop der Welt. Und wer will, kann anhand dieser Anleitung demnächst selbst die Lüfter, das Mainboard oder die Grafikprozessoren tauschen. Vorausgesetzt man hat das passende Werkzeug zur Hand: Phillips #00 Schraubendreher, Spudger und T6 Torx Schraubendreher. Wir wünschen viel Spaß beim aufbasteln.

iFixit

Plasma-Sperm

Plasma Sperma Mikroskop Kinderwunsch

Manche Gadgets verkaufen sich wahrscheinlich nur mit den passenden Namen. Oder wie macht man aus einem billigen und einfachen Mikroskop ein Wunderwerk der Technik? Genau, mit einer kleinen Portion Sex. So auch wie mit dem “Plasma-Sperm” der japanischen Firma Deathtron. Statt nur Haare und Kleingetier unter das Objektiv zu quetschen, soll man mit dem “Plasma-Sperm” vor sich hin wuselndes Sperma beobachten und wer etwas in Biologie aufgepasst hat, Anomalien und Fehlwuchs gleich im Keim entdecken. Auch Paare mit vergeblichem Kinderwunsch sollen damit ihre neue Lust entdecken. Kostenpunkt: akzessorische 50 Euro.

deathtron