Es geht los: Windows 7 Phone

Windows 7 Phone

Es ist soweit, auf einer Pressekonferenz hat Microsoft heute sein neues Betriebssystem für Smartphones vorgestellt: Windows Phone 7. Obwohl einige Analysten bereits vorhersagen, dass Windows 7 im weltweiten Smartphonemarkt eher chancenlos bleibt und die ersten Tests mit der Windows-7-Beta nicht sonderlich vielversprechend waren, zeigen sich Microsoft und seine Mobilfunk-Partner ziemlich siegessicher. O2 und Telekom haben bereits die ersten Modelle mit dem neuen OS vorgestellt. Angekündigt sind bereits das HTC Surround, HTC HD7, HTC 7 Mozart, HTC 7 Trophy, HTC 7 Pro, LG Optimus 7, Samsung Omnia 7, Samsung Focus und das Dell Venue Pro mit Windows 7 Phone.

Modulares Handy mit Konzept

Modulares handy konzept

Während Nokia nach Jahrzehnten der Trägheit wild mit Patentklagen um sich schlägt und es nicht schafft ein konkurrenzfähiges Handy auf den Markt zu bringen, entwickeln selbst kleinere Designer vollkommen neue Konzepte fern von iPhone und Co. So auch Wen-Tsung Lin und Wan-Rurng Hung. Die beiden Designer haben ein Tastenhandy mit modularem Aufbau konzipiert. Je nach Aufgabenbereich kann man sich sein persönliches Handy zusammenstellen. Wer eine Kamera braucht, schiebt sie einfach zwischen SIM-Modul und Batterie-Modul. Oder wer auf Kamera verzichten kann, aber dafür mehr Akkuleistung will, könnte gleich zwei oder drei Batterie-Module in das Handy schieben. Ob dieses Konzept jemals in Produktion gehen wird, ist ungewiss. Sicher wäre jedoch, dass Nokia die beiden Designer vorher bis auf die Knochen verklagen würde.

Yanko Design

Taschenplayer

Mp3-Player

Der in Köln studierende und angehende Designer Matthias Lange nahm sich das Lieblingsgadget aller Jukebox-Fans vor und entwickelte das Konzept für den weltersten Hosentaschen-MP3-Player. Scheinbar auf den Oarsch geschnitten, passt sich der „Pocket Player“ passgenau der Gesäßform an und lässt sich trotzdem verrenkungsfrei bedienen. Ob der „Pocket-Player“ jemals in den Handel kommt, entscheidet Matthias Langes Verhandlungsgeschick und nicht zuletzt die Patentanmeldung.

matthias lange

Sony Ericsson K660i

Sony Ericsson K660I

Sony Ericsson bringt mit dem “K660i” ein neues mobiles Internet-Handy auf den Markt. Das “K660i” verfügt über einen integrierten Webbrowser und kann natürlich RSS-Nachrichten darstellen. Zudem verfügt das UMTS-Handy über eine 2-Megapixelkamera und über ein 2-Inch-QVGA-Display. Und damit die Webseiten nicht so minimäßig auf dem Display erscheinen, lässt sich das “K660i” auch zur Seite kippen und somit die gesamte Breite des Displays als Bildschirm nutzen. Zudem besitzt das “K660i” Bluetooth 2.0 und lässt sich mittels Memory-Sticks im Speicher erweitern. Wann das neue “Sony Ericsson K660i” in den Handel kommen wird und wie teuer es sein wird, wissen wir bis dato noch nicht.

Sony Ericsson