Schlüsselerlebnis

Schlüssel Monitor

»Papa? Bekomme ich Dein Auto heute am Wochenende? Wir wollten in die Disco, uns heftig besaufen und danach im Drogenrausch ein paar Runden drehen.« Falls Sie Ihren Kindern nicht trauen, aber trotzdem die Kontrolle behalten wollen, machen Sie es wie die Amerikaner. Die amerikanische Firma Lemur Autovision hat jetzt einen Schlüssel mit eingebauter Blackbox erfunden. Neben gefahrenen Kilometer zeichnet der „Safe Driving Monitor“ auch sämtliche Bremsmanöver und die Durchschnittsgeschwindigkeit auf. Über eine kleine Box, die am Diagnoseport des Autos angebracht wird, werden die Daten zum Schlüsselbund gefunkt und auf einem kleinen LCD zum Auswerten und Kontrollieren dargestellt. Kostenpunkt: verschlossene 80 Dollar.

Lemur Autovision