Schwarzleser

Knight Rider

Gibt es eigentlich Aufzeichnungen darüber, wieviel Speicherplatz das sprechenden Wunderauto K.I.T.T. besaß? In den 80er Jahren rechnete man noch in Kilobyte und Megahertz, vielleicht steckte in dem Knight Industries Two Thousand eher ein Sinclair ZX Spectrum, als ein Intel inside. Aber hätte die Foundation for Law And Government (FLAG) damals schon diesen „USB Racing Car All In One + SIM Card Reader“ von Brando besessen, hätte man es damals rein theoretisch mit SD-, CF-, XD-, MiniSD und T-flash- (MicroSD) Karten bestücken können und aus dem Wunderauto einen praktischen Kartenleser für noch nicht erfundenen Digikameras machen können. Tja, damals. Heute gibt es dafür dieses Gadget im schwarzen Knight-Rider-Design für den Schreibtisch und Autoliebhaber. Kostenpunkt: schwarzfahrende 15 Dollar.

Brando