Schlagwort-Archiv: macbook

MacBook Subwoofer

Bassjump Subwoofer Macbook

Also eigentlich sind die eingebauten Lautsprecher eines MacBooks oder MacBook Pros gar nicht mal so schlecht. Doch was tatsächlich fehlt, ist Bass. Dafür hat TwelveSouth jetzt diese kleine Box entwickelt. Mit dem “Bassjump” – dem Subwoofer fürs Macbook – wird der Klang erst so richtig fett. Mithilfe einer Software lässt sich der Basssound ganz nach Geschmack einstellen und die Lautstärke regulieren. Angeschlossen wird der “Bassjump” an den USB-Port des Rechners. Kostenpunkt: bassige 80 Dollar.

Twelve South

 

Saug das!

Es sind nunmehr 150 Jahre nach der Erfindung des Staubsaugers im Jahr 1860 vergangen. Und was hat sich bis heute eigentlich geändert? Gut, damals waren die ersten Staubsauger noch auf Pferdewagen montiert und gereinigt wurde mittels eines langen Schlauches von der Straße aus. Doch das grundsätzliche Prinzip der Vacuum-Reinigung von verschmutzten Böden ist das gleiche wie damals: Ein Gebläse im Inneren des Gerätes erzeugt mittels eines Motors einen Unterdruck. Der vom Gebläse erzeugte Luftstrom saugt den Schmutz über ein Saugrohr in das Geräteinnere, wo er entweder in einen Beutel oder Schmutzauffangfach landet. Und neben Hand-, Stab-, Rüssel- und Bodenstaubsaugern, gibt es mittlerweile auch fast schon intelligente Staubsaugerroboter. Diese meist diskusförmigen Automaten bewegen sich autonom durch ihr verschmutztes Revier, tasten und vermessen ihre Umgebung mittels Sensoren ab und kehren nach getaner Arbeit selbsttätig in ihre Ladestation zurück um sich für ihren nächsten Arbeitstag mit frischem Strom zu versorgen. Damit nicht genug, denn neuere Geräte sind sogar so intelligent, dass sie auf gesprochene Kommandos reagieren und darauf mit piepsiger Stimme antworten. Und wer möchte, kann aus der Wollmausperspektive diesen Robotern regelrecht beim Saugen über die Schulter schauen und notfalls, wenn die lang gesuchte Socke plötzlich unter dem Bett auftaucht, direkt am iPhone den Notstopp einläuten. Und was kommt als Nächstes? Vielleicht vom Kühlschrankkonzern Samsung ein neues Galaxy S mit integriertem Kopfschuppensauger auf Android-Basis im Tabletformat? Oder vom Klassenprimus Dyson einen Sauger, der so schick und schlau ist, dass er sich einfach aus dem Staub macht, wenn der Besitzer ihn gerade braucht, nur weil er sich dreckig machen möchte? Bleiben wir also gespannt, denn eines ist sicher: der Staub, Schmutz und die übermacht Wollmäuse in unseren Wohnungen!

Apple MacBook Pro mit Thunderbolt

Apple macbook pro thunderbolt

Drei riesige Schritte in Sachen Leistung. So betitelte Apple heute die Einführung ihrer neuen MacBook Pro Modelle. Zu den Neuerungen gehört zum Beispiel die Ausstattung mit Intels neuesten Prozessoren. So verfügt das neue 17-Zoll-Modell über einen 2,2-GHz-Intel Core i7 Quad-Core Prozessor oder wahlweise über einen Intel Core i7 Quad-Core Prozessor. Bei den 13″er und 15″er Modellen darf sich der Käufer zwischen i5 und i7 Dual-Core Prozessoren entscheiden. Zu den weiteren Neuigkeiten gehören AMD Radeon Grafikprozessoren, die trotz besserer Leistung energiesparender sein sollen. Auffälligste Neuerung bei der MacBook Pro Reihe ist jedoch eine neue Schnittstelle namens Thunderbolt. Thunderbolt vereint den Monitoranschluss und den Peripheriegeräte-Anschluss in nur einem Kabel. Die Datenrate soll bis zu 10 Gigabit pro Sekunde betragen (USB 2.0 480 Megabit/s). Thunderbolt unterstützt zudem Displays mit DisplayPort, DVI-, HDMI- und VGA-Anschluss. Die neuen MacBook Pro Modelle sind sofort ab knapp 1.150 € im Handel erhältlich.

Apple