Windows 8. Wischen statt Klotzen!

Auf der diesjährigen D9-Konferenz gewährte uns Microsoft erstmals einen Blick in die Zukunft von Windows 8. Im Gegensatz zu den Vorgängern von Windows soll Windows 8 Multiplatformfähig sein, heißt, das neue Userinterface findet sich sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Endgeräten wieder. Auffälligste Neuigkeit vom neuen Microsoft-Betriebssystem ist der neue Startbildschirm im Windows Phone 7 Style. Genau wie beim Windows-Smartphone, navigiert der Benutzer durch eine Kachelanordnung von Live-Funktionen und Programmen. Dabei soll es keine Rolle spielen, ob mit der Maus oder mittels Finger auf Touchscreen navigiert wird. Mit „Wisch“ in die rechte Seite des Screens soll zum Beispiel eine Seitenleiste geöffnet werden. Über diese Seitenleiste kann der User verschiedene Aktionen ausführen. Ebenfalls integriert sind sämtliche Funktionen zum Touchscreenbetrieb – wie eine Bildschirmtastatur – und natürlich alle Windows-typischen Funktionen wie das Startmenü und Dock. Mit welchen Systemvoraussetzungen Windows 8 am Start sein wird und wie teuer es werden wird, steht derzeit noch nicht fest. Was jedoch feststeht, ist das Microsoft langsam mit alten Konventionen und Limitierungen aufräumen will und seine neuen Betriebssysteme langsam ins 21. Jahrhundert führt. Bleibt zu hoffen, dass die Käufer ebenfalls so Innvovationsfähig sind und Microsoft sich keine weiteren Dummheiten mehr erlaubt.